Bratapfelkuchen


Rezeptzutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 125g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 125g Butter
  • 1 Msp. Backpulver

Für die Äpfel:

  • 5 große Äpfel
  • 50g Rosinen
  • 150g Marzipanrohmasse
  • 1 Ei weiß
  • 25g gehackte Mandeln

Für den Guss:

  • 400g Schmand
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 6 Eier (M)
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung:

Kneten Sie aus allen Teigzutaten einen Teig verteilen Sie diesen in einer gefettete Springform, dabei den Rand hochziehen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und für etwa 45 Minuten kühlen. Die Rosinen waschen, trocknen und grob hacken. Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Das Marzipan klein würfeln und mit den Rosinen, dem Eiweiß und den Mandeln verrühren.

Auf dem Teigboden die Semmelbrösel verteilen und darauf die Äpfel setzen. Mit einem kleinen Löffel die Marzipanmasse in die Äpfel füllen. Die Zutaten für den Guss miteinander verrühren und über die Äpfel geben. Im Ofen (vorgeheizt bei 175 Grad, Umluft 150 Grad) 65-70 Minuten backen.

Nach 30 Minuten den Kuchen mit Alufolie bedecken und diese nach Beendigung der Backzeit wieder abnehmen. Lassen Sie den Kuchen im Ofen auskühlen – aber prüfen Sie, ob die Masse fest geworden ist. Wenn der Kuchen kalt, bestreuen Sie ihn mit  Puderzucker.